Blauer Engel

Ab sofort kann der Blaue Engel für Unterwasserbeschichtungen und andere biozidfreie Bewuchsschutzsysteme beantragt werden. Ziel des neuen Umweltzeichens ist es, wirksame und zugleich umweltverträglichere Alternativen zu bioziden Antifouling-Produkten zu fördern und sie für Verbraucher*innen sichtbarer zu machen. Der Blaue Engel leistet damit einen wichtigen Beitrag zum Gewässerschutz.

Hintergrund

In den letzten 20 Jahren hat sich der Antifouling-Markt stetig verändert und weiterentwickelt. Diverse neue Produkte und innovative Verfahren zur Verhinderung oder zum Management von Bewuchs auf Schiffsrümpfen wurden entwickelt und haben sich etabliert. Sowohl seitens der Hersteller als auch von Umweltverbänden und Nutzern von Antifouling-Produkten wurde immer wieder Interesse an einem entsprechenden Umweltzeichen bekundet. Daraufhin hat das Umweltbundesamt im Jahr 2019 eine zweite Machbarkeitsstudie gestartet. Ziel dieses Forschungsvorhabens (FKZ 3719 65 415 0) war die Weiterentwicklung der bereits 2004 erarbeiteten Kriterien für die Vergabe eines Blauen Engels für Antifouling-Produkte. Das Projekt steht kurz vor dem Abschluss und der zugehörige Abschlussbericht wird in Kürze veröffentlicht werden. Mit Hilfe des Umweltzeichens sollen die Nutzungszahlen wirksamer nicht-biozider Bewuchsschutzmethoden erhöht und so die Belastung der Umwelt mit Bioziden minimiert werden.

Umweltzeichen

Der Geltungsbereich des Umweltzeichens umfasst ausschließlich Produkte für den Rumpfaußenbereich von Schiffen und Booten. Die Funktionsprinzipien der für diesen Bereich verfügbaren Bewuchsschutzsysteme sind sehr divers und reichen von Antihaftbeschichtungen oder -folien über reinigungsfähige Hartbeschichtungen bis hin zu Ultraschallsystemen oder Bootshebeanlagen. Im Rahmen der Kriterienentwicklung wurde darauf geachtet, möglichst alle am Markt befindlichen Systeme bei der Zeichenvergabe prinzipiell zu berücksichtigen. Zugleich galt es, ein hohes Maß an Einheitlichkeit hinsichtlich der Vergabekriterien zu erreichen. Dies war und ist eine der großen Herausforderungen bei dieser umfangreichen und verschiedenartigen Gruppe an Produkten und Verfahren.

Seit März 2022 sind die finalen Vergabekriterien für das Umweltzeichen DE-UZ 221 Unterwasserbeschichtungen und andere Bewuchsschutzsysteme auf der Internetseite www.blauerengel.de<http://www.blauerengel.de/>  unter der Rubrik „Zertifizierung“ veröffentlicht. Damit ist der Startschuss gefallen. Ab sofort können Hersteller passender Produkte Anträge auf eine Zertifizierung mit dem Blauen Engel stellen.

Links:

Vergabekriterien – Blauer Engel Antifouling<https://www.blauer-engel.de/de/zertifizierung/vergabekriterien#UZ221-2022>

Antifouling im Wassersport: Tipps zum umweltschonenden Umgang<https://www.umweltbundesamt.de/themen/chemikalien/biozide/biozidprodukte/antifouling-mittel/antifouling-im-wassersport-tipps-umweltschonenden>

Bewuchsatlas<https://www.umweltbundesamt.de/themen/chemikalien/biozide/biozidprodukte/antifouling-mittel/bewuchsatlas-start>

Biozidportal<https://www.umweltbundesamt.de/themen/chemikalien/biozide/biozid-portal-start>

Originalmeldung<https://www.umweltbundesamt.de/themen/chemikalien/biozide/biozidprodukte/antifouling-mittel/blauer-engel-antifouling>

Publikationen:

Antifouling im Wassersport: Leitlinien für eine gesundheits- und umweltverträgliche Verwendung<https://www.umweltbundesamt.de/publikationen/antifouling-im-wassersport-leitlinien-fuer-eine>

Antifouling im Wassersport: Was ist das Beste für Mensch, Umwelt und Ihr Boot?<https://www.umweltbundesamt.de/publikationen/antifouling-im-wassersport-was-ist-das-beste-fuer>

Wie viel Antifouling vertragen unsere Gewässer?<https://www.umweltbundesamt.de/publikationen/wie-viel-antifouling-vertragen-unsere-gewaesser>

Sind kupferhaltige Antifouling-Anstriche ein Problem für unsere Gewässer?<https://www.umweltbundesamt.de/publikationen/sind-kupferhaltige-antifouling-anstriche-ein>

Weitere interessante Artikel aus diesem Bereich