Miniserie The Sailing Squad

Gestärkt durch den Erfolg der ersten Ausgabe der The-Sailing-Squad-Serie gelang es Mirabaud, mit Hublot, Forward WIP und der Société Nautique de Genève neue Partner an Bord zu holen. Neben der reinen Frauenbesetzung und den neuen Partnern hält die zweite Staffel von The Sailing Squad noch eine weitere Überraschunge bereit: Der Einsatz des Einrumpf-Foilers Persico 69F – eines Hightech-Sportgeräts entsprechend den „fliegenden Booten“ des America’s Cup. Mit der Entwicklung des Konzepts für die Miniserie The Sailing Squad, die im Vorfeld und während des Bol d’Or Mirabaud gedreht wurde, verfolgte Mirabaud 2021 mehrere Ziele: einerseits um nach einem Jahr pandemiebedingten Ausfalls die Rückkehr des Bol d’Or Mirabaud zu feiern, aber auch um diese weltweit grösste Binnenseeregatta über die französisch-schweizerischen Ufer des Genfersees hinaus bekannt zu machen und gleichzeitig jungen Wassersporttalenten die Teilnahme an diesem renommierten Rennen unter der erfahrenen Leitung einer hochprämierten Sportlerin als Coach zu ermöglichen. Die zweite Staffel folgt ähnlichen Prinzipien. Ein Kamerateam begleitet die Teilnehmerinnen und ihren Coach bei ihrem Abenteuer, das in vier Folgen auf verschiedenen digitalen Kanälen ausgestrahlt wird: ihre erste Begegnung, die Teamerfahrung während des Trainings und die Teambuilding-Aktivitäten, ihre gemeinsame Teilnahme am Bol d’Or Mirabaud und schließlich die rückblickende Aufarbeitung der Regatta. Als Coach für die ersten beiden Staffeln von The Sailing Squad konnte die Seglerin Shirley Robertson gewonnen werden, die als erste britische Frau zweimal in Folge die olympische Goldmedaille (2000 und 2004) in der EUROPE- und Yngling-Klasse gewonnen hat. In England hat sich die beliebte Sporttrainerin mittlerweile auch als TV-Moderatorin einen Namen gemacht.

Die Miniserie und weitere Informationen finden Sie unter www.mirabaud.com

Weitere interessante Artikel aus diesem Bereich

Bordmusik