Neue First 44

Beneteau erneuert seine First-Range nach der 53 und 36 nun auch im 44-Fuß-Format. Die Linien und Konstruktion stammen von Roberto Biscontini, das Styling hat Lorenzo Argento entwickelt, die neue verfolgt so eine ähnliche Designsprache wie die First 53.
Konsequenter wird bei der Neukonstruktion allerdings der Performance-Aspekt umgesetzt, über zahlreiche Optionen wird dann aus dem Cruiser-Racer ein echter Racer-Cruiser. Es wird neben dem Standardboot eine Performance-Variante geben, die nicht nur zirka 500 Kilogramm leichter werden soll, sondern je nach Eignerwunsch weiterhin zahlreiche „Go-Fast-Features“ aufweisen kann. So installiert die Werft als Option zwei 300 Liter fassende Ballasttanks, um fehlendes Crewgewicht auf der hohen Kante auszugleichen, ein 1,80 Meter längerer Kohlefasermast lässt sich ebenfalls ordern, das Standardalurigg misst bereits stattliche 19,50 Meter über der Wasserlinie. Kiele stehen mit 2,15 Meter oder 2,50 Meter Tiefgang zur Verfügung. Auch im Cockpit finden sich Unterschiede.
Die First 44 Performance wird mit sechs Winschen und einem leichten Decksbelag aus EVA-Schaum ausgerüstet, weiterhin verfügt sie über einen längeren Bugspriet als das Standardboot. Letzteres hat nur vier Winschen und ein Deck in Teakstaboptik.
Unter Deck bietet die 44 drei geräumige Doppelkammern und zwei Nasszellen.
Die First 44 wird im September beim Yachting-Festival Cannes zum ersten mal der Öffentlichkeit präsentiert, ein Preis wurde bisher nicht bekanntgegeben.

Technische Daten Standard:
LüA: 14,15 m
Breite: 4,25 m
Tiefgang: 2,15 m
Verdrängung: 10.300 kg
Segelfl. a.W.: 106 qm

www.beneteau.com

Weitere interessante Artikel aus diesem Bereich

Bordmusik