Neuer NRV Inklusionshafen

 

Mit der Erweiterung der Steganlage des Norddeutschen Regatta Vereins an der Schönen Aussicht 37 ist eine einzigartige und einladende Anlage für den inklusiven Segelsport geschaffen worden, die darüber hinaus noch den Ausbau der Jugendausbildung im Club ermöglicht. Der NRV HASPA Jugendhafen, der NRV Inklusionshafen und der barrierefreie Umbau der bestehenden Anlage fußen auf einer erheblichen Unterstützung durch die Hamburgische Bürgerschaft, die Bezirksversammlung Nord und die Hamburger Sparkasse. Der neue Hafen soll eine Heimat für den inklusiven Segelsport mitten in Hamburg sein, getragen durch eigene inklusive Initiativen und insbesondere auch durch innovative Kooperationen mit anderen Vereinen und Organisationen. Für die Inklusionsoffensive, die der NRV 2019 unter dem Motto »Verantwortung für Morgen« startete, sind die neuen Häfen und der Umbau des Clubgebäudes das Grundgerüst, das nun mit Leben gefüllt werden kann. Einige Projekte dieser Initiative hat der NRV seit dem Start schon auf den Weg gebracht; diese können nun nachhaltig reifen und viele neue können entstehen. Dazu gehören u.a. inklusive Regatten, wie der Helga Cup, der Helgahard Cup, die Ü75-Regatta und die ersten beiden inklusiven Segelweltmeisterschaften, die der NRV an der Alster die erfolgreich ausgerichtet hat. Überregional bekannt ist mittlerweile das Gemeinschaftsprojekt des NRV und des FC St. Pauli Segeln ‚Gelebte Inklusion auf der Regattabahn‘ bei dem sowohl Sehbehinderte, Sehende sowie Gehörlose und Hörende ohne besondere Verrechnung oder besondere Berücksichtigung jeweils mit einer J/70 erfolgreich an den Regatten der Kieler Woche teilgenommen haben.
Ganz neu ist die Anschaffung des ersten nachhaltigen Optis für die Jugend – einen ‚Flachsopti‘ –, mit dem der NRV Nachhaltigkeit schon bei den Kleinsten demonstrieren möchte.  Der Flachs-Opti der neugegründeten Firma „KHULULA“ ist das erste recycelbare Serienklassenboot der Welt, gefertigt aus Flachs, Basalt und recycelten Karbon. Sein CO2 Fußabdruck ist 85 % kleiner, als der der derzeit in China produzierten Serienoptis. Die Hafeneinweihung war der passende Rahmen, diesen neuen Opti zu präsentieren und zu taufen. Genauso wie die speziell für das inklusive Segeln angeschafften S/V 14 Segelboote, die u.a. von Olympiasilbermedaillengewinnerin Susann Beucke getauft wurden.

Weitere interessante Artikel aus diesem Bereich