Round Iceland Race 2023

Der Royal Western Yacht Club of England hat ein neues Offshore-Rennen angekündigt. Die Erstausgabe des Round Iceland Yacht Race (RIR) startet am Sonntag den 14. Mai 2023 vom Plymouth Sound National Marine Park. Der Kurs ist ganz einfach, Eddystone Lighthouse wird an steuerbord gelassen, Island ebenfalls und danach geht es direkt zurück zur Ziellinie vor dem Royal Western Yacht Club. Das Rennen der Kategorie 1 ist offen für Einhand-, Zweihand- und vollbemannte Mehrrumpf- und Einrumpfyachten von 27 Fuß bis 65 Fuß. IRC, MOCRA und unvermessene Klassen werden an den Start gehen, weiterhin können Open60’s vor Baujahr 2014 und Open40’s bei ausreichenden Meldezahlen ebenfalls als eigene Klasse starten. Zusätzlich können durch das Rennen Qualifikationsmeilen für die Global Solo Challenge (GSC) 2023-24 gesammelt werden. Dies bestätigt der Royal Western Yacht Club als Partner der Global Solo Challenge. Der Rear Commodore Oceanic des Royal Western Yacht Club, Adrian Gray, sagte: „Wir freuen uns wirklich, das RIR anbieten zu können. Das Konzept stammt aus den jüngsten COVID-Notfallplänen und wird eine Herausforderung bieten, die der des OSTAR entspricht, aber mit Start und Finish in Plymouth. Glücklicherweise hat sich COVID so weit reduziert, dass wir das OSTAR in zwei Wochen durchführen können. Die Faszination und Anziehungskraft, die wir für dieses Rennen gesehen haben, hat uns ermutigt, unseren 4-Jahres-Zyklus von Offshore-Rennen um das Round Iceland Race zu erweitern“.  Weitere Infos und Anmeldungen unter

Weitere interessante Artikel aus diesem Bereich

PALSTEK Rum