Über 20 Meldungen für das Golden Globe Race 2022-23

Das Golden Globe Race ist ein Einhand-Rennen um die Welt ohne Unterbrechung, ohne Unterstützung, ohne GPS und ohne moderne Elektronik an Bord. Die dritte Ausgabe beginnt am 4. September 2022, wenn 23 internationale Teilnehmer über die Startlinie vor Les Sables d´Olonne gehen, um nur mit einem Sextanten und einem Kompass um die Welt zu segeln. In der letzten Ausgabe mussten die Teilnehmer zwei obligatorische Rundungsmarken passieren: Lanzarote und Hobart. In diesem Jahr wurde der Kurs um zwei zusätzlichen Bahnmarken ergänzt, Kapstadt in Südafrika und Punta del Este in Uruguay.Die Skipperinnen und Skipper können ihre aufgenommenen Videos und Fotos an diesen vier „Gates“ deponieren, ohne mit jemandem in Kontakt zu treten und ohne anzulegen, um ihr Abenteuer mit den Fans zut eilen. Die Flotte, die 13 Nationen in Langkielyachten von 32 bis 36 Fuß repräsentiert, wird in die Fußstapfen der früheren Gewinner Jean-Luc Van Den Heede (2018-19) und Sir Robin Knox-Johnston (1968-69) treten. Knox-Johnston brauchte 312 Tage, um ins Ziel zu kommen, 50 Jahre später folgte Van Den Heede, der das Rennen in 211 Tagen gewann.Einige Rückkehrer der letzten Ausgabe werden die Herausforderung erneut annehmen, wie der türkische Segler Ertan Beskardes oder der finnische Segler Tapio Lehtinen, der bei der Ausgabe 2018-19 nach 322 Tagen auf See den 5. Platz belegte. Der Australier Mark Sinclair, der 2018 zur Aufgabe gezwungen war, segelt derzeit von Australien nach Frankreich. Er beendete seine Weltumrundung im April dieses Jahres, um im September mit dem GGR 2022 erneut aufzubrechen. Die anderen Teilnehmer werden das GGR zum ersten Mal erleben, sind aber nicht weniger konkurrenzfähig. Die meisten von ihnen sind bereits mehrfach um die Welt gesegelt oder haben an den größten Hochseeregatten teilgenommen: Mini Transat, Figaro, Open 60, Clipper 70… Unter ihnen wird der Franzose Damien Guillou unter dem Logo von PRB starten, dem Sponsor von zwei Vendée Globe-Siegerkampagnen. Sieben Teilnehmer müssen mindestens einen Ozean überqueren, um Les Sables d’Olonne zu erreichen, ein Abenteuer im Abenteuer. Das Boot für eine Weltregatta vorzubereiten ist bereits eine Herausforderung, aber jetzt müssen sie ihre Boote auf die andere Seite des Atlantiks bringen, um in Les Sables d’Olonne an den Start zu gehen.Dies gilt für Elliott Smith (USA), Gaurav Shinde (CAN), Guy deBoer (USA), Jeremy Bagshaw (RSA), Matthew Wright (AUS), Kirsten Neuschäfer (RSA) und Mark Sinclair (AUS). Elf der 23 Skipper sind in Les Sables d’Olonne zu Briefings und Arbeitssitzungen eingetroffen, die Bootsvorbereitungen, Regeln, Sicherheit, geistige und körperliche Vorbereitung umfassen – nichts wird dem Zufall überlassen.  Über das Golden Globe Race 2022 Am 4. September dieses Jahres startet die dritte Ausgabe des Golden Globe Race in Les Sables d’Olonne, Frankreich. 23 Segler aus 13 Ländern werden acht Monate lang in Isolation leben müssen, um 30.000 Meilen allein, nonstop und ohne fremde Hilfe über fünf Ozeane zu segeln. Im Jahr 1968, als der Mensch sich darauf vorbereitete, seine ersten Schritte auf dem Mond zu unternehmen, starteten neun Segler beim ersten Solo-Nonstop-Segelrennen um die Welt. Nur einer erreichte die Ziellinie, der 29-jährige Robin Knox Johnston. Er navigierte nur mit einem Sextanten, Papierkarten und einer genauen und zuverlässigen Uhr um die Welt.Im Jahr 2018 wurde das Golden Globe Race zur Feier des 50-jährigen Bestehens dieses ersten Rekords wiederbelebt. Es gewann sofort Anklang bei Abenteurern, die vom Geist und den Möglichkeiten gefesselt waren. Achtzehn Boote startete, fünf erreichten das Ziel. Um dem ursprünglichen Rennen gerecht zu werden, wurden die zugelassenen Bootstypen eingeschränkt und die Segler und Seglerinnen verwendeten nur Sextanten, Papierkarten, Aufziehuhren und Kassetten für Musik.

www.goldengloberace.com 

Weitere interessante Artikel aus diesem Bereich